Kampagne

Geschichte und Hintergrund

Die Idee einer EBI (Europäischen Bürgerinitiative) als Instrument zur Verhinderung der 5G-Einführung in Europa wurde erstmals auf einer Konferenz in Mendrisio, Schweiz, im Jahr 2019 geäußert.

Version 1 der EBI "Stop 5G" wurde im Zeitraum von Sommer 2019 bis Sommer 2020 ausgearbeitet. Im Februar 2020 nahm eine dänische Delegation an einer Konferenz in Kassel teil, um die deutsche organisatorische Grundlage für die Stop 5G EBI zu unterstützen. Aufgrund verschiedener Umstände wurde die Verantwortung für die Stop 5G EBI später an Slowenien und Dänemark übergeben. Slowenien zog sich zurück, woraufhin ein Vertreter des dänischen EHS-Verbandes und der dänischen Bewegung für die Rechte der Gesundheit, May Day, die Initiative weiterführte.

Im Herbst 2020 nahmen sie Kontakt zu mehreren Basisbewegungen und Wissenschaftlern (z. B. Rainer Nyberg) in anderen EU-Ländern auf, die sich gegen Mobilfunkstrahlung einsetzen. Sie beschlossen, noch mehr Gruppen und Netzwerke in den EU-Ländern einzubeziehen, um das Projekt auf eine breite Basis zu stellen, und im Januar 2021 beteiligten sich Vertreter aus etwa 15 Ländern an der Ausarbeitung der Version 2 der EBI Stop 5G.

Viele, viele Stunden wurden in Arbeitsgruppen damit verbracht, das zu debattieren und zu formulieren, was zur aktuellen Stop 5G EBI mit 23 Vorschlägen an die Kommission führte, die verschiedene Themen wie Gesundheit, Umwelt, seltene Mineralien, Bergbau, Satelliten und Überwachung/Privatsphäre abdecken.

Im Sommer 2021 wurden der Name "Stop (((5G))) – Stay Connected but Protected" und ein Logo beschlossen, und in den folgenden Monaten wurde an der Erstellung einer Website mit dem strategischen Namen www.signstop5g.eu gearbeitet. Darüber hinaus wurde klar, dass viele der unterstützenden Gruppen in der Stop 5G EBI ein europäisches Bündnis aufbauen wollten, um eine breite Zusammenarbeit zu ermöglichen, die die EU und regionale Gesetzgeber beeinflussen kann. Der Name dieses Bündnisses ist Europeans for Safe Connections.

Nach langen Überlegungen und vielen Fragen an den EBI-Helpdesk in der EU wurden die 23 Vorschläge im August 2021 fertiggestellt und bei der EU eingereicht. Während wir auf die Genehmigung der EBI Stop 5G durch die Kommission warteten, wurde die Website fertiggestellt, und zu unserer großen Freude erhielten wir im Oktober die Antwort der Kommission, dass sie unsere EBI akzeptiert hatte und wir einen Starttermin festlegen konnten.

Die nächsten Monate verbrachten wir damit, auf verschiedenen Plattformen Kampagnenmaterial zu erstellen, unsere Website in alle EU-Sprachen zu übersetzen und ein Netzwerk mit weit mehr Organisationen und Gruppen in allen EU-Ländern aufzubauen.

Wir haben uns für den 1. März 2022 entschieden - und wir sind jetzt dabei, in allen EU-Mitgliedstaaten Unterschriften zu sammeln.

Wenn Sie uns dabei helfen möchten, kontaktieren Sie uns bitte. Sie können alle nationalen Kontakte auf der Seite der Organisatoren finden.

mendrisio
Mendrisio, Switzerland 2019
history2
Kassel, Germany 2020
history 3
history
Kassel, Germany 2020
history 2
© 2023 Europeans for safe connections.