Unterstützer 8th July 2022

Brief von EMFScientist.org

Brief zur Unterstützung der Europäischen Bürgerinitiative Stop 5G - Stay Connected but Protected

Der Internationale EMF-Wissenschaftler-Appell wurde 2015 ins Leben gerufen und ist mittlerweile von über 240 EMF-Wissenschaftlern aus 44 Nationen unterzeichnet, die in Fachzeitschriften begutachtete Arbeiten über die biologischen oder gesundheitlichen Auswirkungen nicht-ionisierender elektromagnetischer Felder veröffentlicht haben. Weitere 15 Wissenschaftler aus 11 Ländern, die begutachtete Arbeiten in verwandten Bereichen veröffentlicht haben und sich maßgeblich an der EMF-Aufklärung beteiligen, haben als unterstützende Wissenschaftler unterzeichnet.

Dieser Appell befasst sich mit dem Teil des Spektrums elektromagnetischer Felder (EMF), der extrem niederfrequente Felder (ELF), die von elektrischen Geräten emittiert werden, und hochfrequente Strahlung (RFR), zu der auch Millimeterwellen (MMW) gehören, die von drahtlosen Kommunikationstechnologien verwendet werden, umfasst.

Die wissenschaftliche Grundlage für die gemeinsamen Bedenken, die diese Wissenschaftler zur Unterzeichnung dieses Appells veranlasst haben, ist folgende:

"Zahlreiche neuere wissenschaftliche Veröffentlichungen haben gezeigt, dass EMF lebende Organismen in einem Ausmaß beeinflussen, das weit unter den meisten internationalen und nationalen Richtlinien liegt. Zu den Auswirkungen gehören ein erhöhtes Krebsrisiko, zellulärer Stress, eine Zunahme schädlicher freier Radikale, genetische Schäden, strukturelle und funktionelle Veränderungen des Fortpflanzungssystems, Lern- und Gedächtnisdefizite, neurologische Störungen und negative Auswirkungen auf das allgemeine Wohlbefinden des Menschen. Die Schäden gehen weit über die menschliche Rasse hinaus, denn es gibt immer mehr Hinweise auf schädliche Auswirkungen auf die Pflanzen- und Tierwelt".

In dem Appell werden die Vereinten Nationen, die Weltgesundheitsorganisation, das UN-Umweltprogramm und alle UN-Mitgliedstaaten dringend aufgefordert, sich mit den weltweiten Bedenken hinsichtlich der öffentlichen Gesundheit im Zusammenhang mit der Belastung durch Mobiltelefone, Stromleitungen, elektrische Geräte, drahtlose Geräte, drahtlose Stromzähler und drahtlose Infrastrukturen in Wohnhäusern, Schulen, Gemeinden und Unternehmen zu befassen.

Der Appell empfiehlt die Annahme von neun Vorsichtsmaßnahmen:

1) Dem Schutz von Kindern und schwangeren Frauen sollte Vorrang eingeräumt werden.

2) Leitlinien und Regulierungsstandards sollten verschärft werden.

3) Die Hersteller sollten dazu angehalten werden, sicherere Technologien zu entwickeln.

4) Versorgungsunternehmen, die für die Erzeugung, Übertragung, Verteilung und Überwachung von Strom zuständig sind, sollten eine angemessene Stromqualität gewährleisten und für eine ordnungsgemäße elektrische Verkabelung sorgen, um schädliche Erdströme zu minimieren.

5) Die Öffentlichkeit sollte umfassend über die potenziellen Gesundheitsrisiken durch elektromagnetische Energie informiert werden und Strategien zur Schadensbegrenzung erlernen.

6) Medizinische Fachkräfte müssen über die biologischen Auswirkungen elektromagnetischer Energie aufgeklärt und in der Behandlung von Patienten mit elektromagnetischer Empfindlichkeit geschult werden.

7) Die Regierungen müssen Ausbildung und Forschung über elektromagnetische Felder und Gesundheit finanzieren, die unabhängig von der Industrie sind.

8) Die Medien sollten die finanziellen Beziehungen von Experten zur Industrie offenlegen, wenn sie deren Meinungen zu Gesundheits- und Sicherheitsaspekten von EMF-emittierenden Technologien zitieren.

9) Es müssen strahlungsfreie Zonen eingerichtet werden, insbesondere für Personen mit elektromagnetischer Hypersensibilität (EHS).

Wir unterstützen die Europäische Bürgerinitiative Stop 5G Stay Connected but Protected, eine Bürgerkampagne, die dazu beitragen könnte, die weltweite Einführung von 5G-Netzen zu stoppen, bis die Sicherheit bestätigt ist,


Mit freundlichen Grüßen,

Elizabeth Kelley MA
Direktorin
Internationaler EMF-Wissenschaftler-Appell

Im Namen der Berater des 'International EMF Scientist Appeal' - Anne Sasco, MD, Dr.PH.; Ronald Melnick, Ph.D.; Henry Lai, Ph.D.; Magda Havas, Ph.D.; und Joel M. Moskowitz, Ph.D.

© 2024 Europeans for Safe Connections.